Wir setzen Cookies auf dieser Website ein. Diese Cookies speichern Informationen auf Ihrem Computer oder Ihrem mobilen Gerät, die Ihr Online-Erlebnis verbessern sollen. Cookies sind kleine Textdateien, die Ihnen ermöglichen schnell und gezielt zu navigieren. Cookies speichern Ihre Präferenzen und geben uns einen Einblick in die Nutzung unserer Website. Google Analytics-Cookies speichern auch Marketinginformationen. Mit dem Klick auf das Cookie akzeptieren Sie dieses. Durch speichern der Einstellungen stimmen Sie der Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit Ihren Präferenzen (sofern angegeben) durch uns zu.

Mehr Infos

slider-taufrisch
blockHeaderEditIcon
row1-transparent-block
blockHeaderEditIcon
DEFAULT : Friesenstörche
09.09.2020 12:58 ( 42 x gelesen )

Wer sieht ein Nest...?

.

... und wie viele Eier sind drin?

.


Wenn wir im Mai/ Juni am Außendeich radeln und plötzlich ein Austernfischer aus der Steinkante des Weges aufspringt und mächtig Getöse macht, dann saß er wohl gerade auf seinem Nest. Der Bodenbrüter versucht mit seinem lärmenden und schrillen Trillern, aggressiven Verhalten oder Ablenkungsmanöver, wie weglaufen vom Nest, sein Gelege zu schützen.

Zum Glück wollen wir in der Vorbeifahrt nur ein Nest entdecken und zählen, wieviele Eier im Nest sind.

Hübsche Musterung, gute Tarnung:

Nest am Rand vom Vorland:

Wer keine Federn braucht nimmt Muscheln ; hübsch drapiert:

Auf dem Treibselrand abgelegt- ob das was geworden ist?

"Langer Hals"- kurz vorm Weglaufen:

Geschütz vor Möwen durch ein Gestell:

Nest in einem Loch des Asphalts (zum Fähranleger):

Mutter mit Kücken (etwas undeutliche Momentaufnahme mit dem Handy):

Gut getarnt:

Ausgewachsen:

(Interessant zu Wissen: einen Monat nach dem Flüggewerden leben noch rund 16 Prozent der geschlüpften Jungen.)

Gesellige Tiere außerhalb der Brutzeit und überall auf der Insel anzutreffen oder zu hören:

 

-Klick- und weiter gehts zum vorherigen Taufrisch


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
row4-Kontakt
blockHeaderEditIcon

Nach oben

 

Monika und Marc Lucht | Schluthweg 2 | 25849 Pellworm
Tel. 0 48 44 - 6 02 | Fax. 0 48 44 - 14 92
Email lucht@norderlands.de

row4-Footer
blockHeaderEditIcon

Buchung    I    Impressum    I    Datenschutz    I    Sitemap

mobile-menu
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*